Ein Leser hat mich auf einen Artikel aufmerksam gemacht, der übersichtlich und lesenswert ist. Da die Thematik nichts Neues hier auf diesem Blog ist und ich immer wieder auf die positiven gesundheitlichen Aspekte von Nordic Walking zu sprechen komme, schreibe ich nur in Kürze, worum es dort geht.

“Was Sport so gesund macht” – und das gilt natürlich auch für Nordic Walking Fitness! Es folgen also ein paar Denkanstöße, warum Sport gut ist.

  1. Sport als Stimmungsaufheller: Nach dem Training fühlt man sich ausgeglichen und insgesamt steigt das Selbstwertgefühl und Wohlbefinden.
  2. Der Konditionsaspekt vergrößert das Herzvolumen und senkt das Risiko von Herzkrankheiten.
  3. Sport verringert die Gefahr auf Diabetes, senkt den Blutdruck und die Gefahr von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  4. Fett wird ab- und Muskeln aufgebaut. Besonders für Menschen, die viel sitzen, ist das von Vorteil.
  5. Das Immunsystem wird gestärkt. Bei der aktuellen Grippewelle ist das wohl ganz hilfreich…
  6. Die Durchblutung des Körpers wird angeregt und dadurch wird Venenschwäche verringert.
  7. Sport stärkt die Knochen und beugt Osteoporose vor.
  8. Das Risiko einer Krebserkrankung wird vermindert.
  9. Wer regelmäßig Sport treibt, verlängert statistisch gesehen sein Leben.
  10. Sport beeinflusst unser Sexualleben positiv.

Ganz allgemein gesagt, ist der Mix aus diesen und weiteren Faktoren dafür verantwortlich, warum es sehr ratsam ist, regelmäßig Sport zu treiben. Nordic Walking Fitness bietet sich darüber hinaus an, spezielle Aspekte zu trainieren und ist so vielfältig wie kaum eine andere Sportart.

Welcher Aspekt ist eure Motivation für Sport?

Hier geht es zur Seite, auf der ich den Inhalt gelesen habe.

 

Zuletzt: Mir ist aufgefallen, dass bei einigen Artikeln auf NetDoktor in den Kommentaren der Eindruck entsteht, Diagnosen könnten einfach durch das Lesen von Texten und das Beschreiben von Symptomen erstellt werden. Meine persönliche Meinung ist im Gegensatz dazu, dass ihr euch zwar super im Internet informieren könnt, aber wenn es um Gesundheit geht, solltet ihr zu (mindestens) einem Arzt gehen. Natürlich kann sich auch ein Arzt irren, aber anhand ärztlicher Diagnosen kann besser gehandelt werden als durch eine Erklärung im Internet. Generalisierungen sollten nicht einfach so hingenommen werden.