Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 4)

Das Fitness-Studio-Natur

Training mal anders, raus an die frische Luft!

Auch ohne Sporthalle oder Fitness-Center.

Wir bringen Sport- und Natur-Interessenten zusammen und nutzen dabei das „Fitness-Studio Natur“.

Mit dem Pressegespräch am 22. August viel der offizielle Startschuss zu meinen Fitnessprojekt im Amt Temnitz. Wir nutzen das, was die Natur der ländlichen Region und das Amt Temnitz als Stärke bieten: Abwechslungsreiche Trainings-Möglichkeiten an den schönen Plätzen der Region.

Schaut selbst, was wir vorhaben:

www.fitness-studio-natur.de

Das sagt die Presse dazu:

Märkische Allgemeine Zeitung am 23.08.2017           

Ruppiner Anzeiger am 23.08.2017

Bei Interesse oder Fragen freue ich mich wie immer über eine Nachricht oder nehme gern eure Newsletteranmeldung entgegen.

Ganz aktuell findet ihr natürlich auch immer etwas auf der Fanpage.

DarßMarathon 2017 – Der Sieger heißt Olaf Wolff

Ja, gut, die Überschrift klingt etwas episch – aber ihr seht daran, wie sehr ich mich freue, den diesjährigen DarßMarathon (Nordic Walking in der Halbmarathondistanz) gewonnen zu haben. Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal teilgenommen und die Veranstaltung hat sich wegen ihrer guten Organisation sofort zu einer meiner Lieblingsevents entwickelt. Nette Leute, super geplanter Ablauf und fitte Konkurrenz – was braucht man mehr?

DarßMarathon 2017

Apropos mehr, also Meer. In Wieck a. Darß, wo der Marathon beginnt und auch wieder endet, lässt es sich gut aushalten. Wer also noch auf der Suche nach einem Reiseziel ist oder mal einen Kurztrip an die Küste plant, dem kann ich das Hotel Haferland sehr an’s Herz legen. Wir spielen hier nicht auf dem niedrigsten Preisniveau, aber der Service und vor allem die Sauna und das Schwimmbad sind richtig klasse.

Los ging’s beim DarßMarathon 2017!

Gut entspannt durch Schwimmbad und Sauna ging es am 23.04. um 10.15 Uhr los auf die ca. 21 Kilometer lange Strecke. Das Wetter war unberechenbar, hatte es vortags noch gestürmt und geregnet. Auch dieser Wettkampftag begann stürmisch, aber wenigstens sonnig. Das blieb auch bis zur Siegerehrung so – zum Glück! Die Strecke des Halbmarathons ist wirklich schön, sofern man zum Schauen kommt. Erst über Wiesen, dann in das Naturschutzgebiet, das aus Wald und Moor besteht. Dann ab auf den Deich, wo der Wind besonders heftig war. Gegen Ende der Distanz ließen die körperlichen Kräfte nach, aber die beiden Verfolger (einer davon gewann letztes Jahr den DarßMarathon), liefen knapp hinter mir. Jeder Stolperer hätte die Führung kosten können.

Aber dem war nicht so. Kurz nach 12.30 Uhr lief ich in’s Ziel. Nach den ersten Schluck Wasser fiel die Anspannung so langsam von mir ab und die Freude kam durch. Nach Gratulationen und Gesprächen mit den Kontrahenten, die wirklich nur knapp nach mir ins Ziel kamen (siehe hier), ging es ab unter die Dusche und zum kurzen Entspannen.

Leider wurde das Wetter bei der Siegerehrung schlecht, Windböen und Regenschauer vertrieben ein paar Gäste, aber die Stimmung ließen sich die verbleibenden Menschen nicht verderben.

Im Nachhinein kann ich feststellen, dass ich gut von meinem optimierten Nordic Walking-Trainingsplan des zurückliegenden Jahres profitiert habe. Es gibt aber auch noch Potenzial.

Regelmäßige Nordic Walking Treffen – unter Anleitung

Zunächst wird es einen ersten Nordic-Walking-TREFF in Neuruppin geben.

Am 17. Mai geht es los!

Die Details findet ihr hier >>>

Nordic Walking in Lindow

Das Team der RBB-MINITOUR hat mich in Lindow besucht, aber schaut selbst.

Nordic Walking in Lindow ab Minute 2 >>>

Neue Tour fest in mein Programm aufgenommen

Heute habe ich eine geführte Nordic Walking Tour um den Gudelacksee (Lindow) für eine große Gruppe Nordic Walkerinnen terminlich festgemacht und die verbindlichen Anmeldungen erhalten. Da es dann schon das dritte Mal ist, eine Tour um den herrlichen See zu führen, habe ich die Tour-Details wie üblich in einem Ausschreibungsblatt zusammengefasst und in meinem Touren-Plan aufgenommen.

 

 

 

 

Weitere Infos zu meinen Touren >>>

Auch für das Wettkampfangebot „Team-Training zum bevorstehenden Tollenseseelauf“ gab es neue Interessenten.

So langsam kommt die Nordic Walking Saison in Schwung.

Nordic Walking Fitness Newsletter

Eine Website ist schön und gut, auch Facebook und die Facebook-Gruppe machen Spaß. Wer dafür dennoch keine Zeit (oder Lust) hat, kann gern auf mein neues Angebot zurückgreifen und meinen kostenlosen, monatlichen Newsletter von Nordic Walking Fitness abonnieren.

Der Newsletter richtet sich an Nordic Walker, Sport- und Naturfreunde. Die Themen sind ähnlich denen dieser Website hier, aber etwas detaillierter und regelmäßiger. Es kommt auch vor, dass ich über lokale (d.h. Landkreis OPR) Themen oder Ereignisse berichte, aber das soll niemanden abhalten, sich anzumelden. Es hat immer mit Nordic Walking zu tun.

Ihr geht damit keinerlei Verpflichtungen ein. Wenn ihr den Newsletter nicht mehr empfangen wollt, schreibt mir bitte einfach eine kurze Email und schon nehme ich euch aus dem Verteiler. Es ist absolut nicht mein Ziel, unsinnige Werbung zu machen oder euch zu nerven. Eure Emailadresse gebe ich nicht an Dritte weiter. Wer mich und Nordic Walking Fitness kennt, weiß, dass ich seriös und verlässlich auftrete. Das wird auch so bleiben.

Zum Newsletter anmelden

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Erste Nordic Walking Abzeichen und Ausweise übergeben

Die ersten Absolventen, die bei mir das „Nordic Walking Abzeichen“ erworben haben:

 

 

 

 

Alle freuen sich riesig und sind einstimmig der Meinung: „Endlich vor Ort eine tolle Möglichkeit, die begehrte Anerkennung zu erhalten.“

Und sie können zu Recht stolz sein! Denn mit dem Nordic Walking Abzeichen des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV) haben Sie nicht nur ein Zeugnis ihrer eigenen sportlichen Leistungsfähigkeit, sondern sammeln unter anderem auch Punkte in den Bonus- oder Prämienprogrammen ihrer Krankenkassen. Darüber hinaus haben sie damit die Prüfung in der Disziplingruppe Ausdauer zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens bestanden.

Bei Interesse, hier erhalten Sie mehr Informationen zum Nordic Walking Abzeichen >>>

Nordic Walking Fitness auf der Grünen Woche in Berlin

Vom 20. bis 29. Januar fand die Grüne Woche in Berlin statt. Wo viele „nur“ an Probehäppchen und Menschenmassen denken, war auch Platz für Sport und Natur. Nordic Walking Fitness war mit einem Vortrag vor Ort.

Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich vom Amt Temnitz und der Regionalentwicklungsgesellschaft (REG) Nordwestbrandenburg gefragt wurde, ob ich nicht auf der Messe die Kyritz-Ruppiner Heide und die dazu passenden Freizeitangebote vorstellen möchte.

Das Publikum bestand (zu meiner Überraschung) aus vielen wirklich interessierten Menschen. Ich hatte befürchtet, es würden nur ein paar Leute herumsitzen, die mal eine kleine Pause bräuchten, aber dem war nicht so. Nach den kurzen Vorträgen gab es sogar Fragen und ich konnte Sport-Neueinsteigern ein paar hilfreiche Tipps geben. Eine beliebte Frage war, ob man denn bei kalten Temperaturen und Schnee bzw. Eis auch nordic walken könnte. Wie ich schon letztes Jahr geschrieben habe, lautet die Antwort: Ja. Sport kann nie schaden, wenn man ein paar Dinge beachtet – eigentlich gar nicht so schwer.

Kyritz-Ruppiner Heide
Davon abgesehen war es eine sehr schöne Gelegenheit, die Kyritz-Ruppiner Heide vorzustellen. Aus dem ehemaligen Truppenübungsplatz wird nach und nach – nach erfolgreicher Entmunitionierung – ein wunderbarer Ort für Freizeitaktivitäten. Die vollständige Erschließung wird wohl noch viele Jahre dauern, schließlich ist die Räumung von Munition aufwendig und teuer. Das Potenzial des Geländes ist enorm, allein für Wanderer und Naturliebhaber. Von der Natur mal ganz zu schweigen.

Bild und Flyer > JOSEPHIN Grafikdesign – Josephin Wontorra

Bisher bieten wir im Team unterschiedliche Aktivangebote an, die sich aber auch sehr gut kombinieren lassen. Ob Wanderungen, Kutschfahrten, Rad- und Nordic Walking-Touren, oder einfach nur die einzigartige Lanschaft und Stille bei einem Heide-Picknick genießen, wir machen die Vielfalt der Kyritz-Ruppiner Heide erlebbar.

Nordic Walking wird dabei bisher sehr gut angenommen, was mich natürlich freut. Ich bin gespannt, wie die Resonanz ist, wenn die Heide wieder zu atmen beginnt und sich Flora und Fauna von ihrer besten Seite zeigen. Es soll ja dort auch Wölfe geben…

Obwohl ich auch als Unternehmensberater viel in der Region rumkomme, war ich erstaunt, wie viele tolle Produkte Brandenburg zu bieten hat. Wer sich in der Natur bewegen möchte und dabei auf eine gesunde und lokale Ernährung achtet, ist hier in der Region genau richtig!

Termine 2017

Liebe Nordic Walker, Natur- und Sportsfreunde,

alles Gute im neuen Jahr, vor allem Gesundheit, bleibt oder werdet fit!

Die ersten Termine für 2017 sind online, vielleicht ist ja auch etwas für euch dabei?

Touren 2017

Kurse, Veranstaltungen

Ich würde mich sehr freuen, euch wieder zu begegnen.

 

 

Gut für’s Hirn

„Warum Laufen das beste Gehirntraining ist“, schreibt Alexandra Kraft in ihrem Artikel, der, wie ich zugeben muss, nicht taufrisch, sondern schon ein paar Tage alt ist. Bis jetzt bin ich nicht dazu gekommen, mir Gedanken zu machen, aber ein Buch mit dem Titel „Gehirnjogging“, das ich vorhin gesehen habe, hat mich zufällig daran erinnert. Und nach einer kleinen Runde Nordic Walking war ich dann auch mental so weit, ein paar Zeilen zu schreiben.

Es ist ja ein altbekanntes Phänomen, dass, wenn man ein Problem wälzt, sich die Lösung meist ergibt, wenn man am wenigsten damit rechnet – oder wenn man unterwegs ist. Gehirnjogging im wahrsten Sinne also. Mir geht es oft so, dass ich nach zwei Stunden Training an der frischen Luft auch mit frischen Ideen nachhause komme. Solche klugen Weisheiten gab’s ja schon immer, aber nun wollen Forscher auch wissenschaftliche Belege dafür gefunden haben. Wie sollte es anders sein: Zuerst wird an Ratten getestet. Laufrad, Ratte, ein paar Elektronen und schon geht die Studie ab.

Die Autorin schreibt:

Das Ergebnis war eindeutig: In den Gehirnen der Ratten mit Laufrädern hatten sich zahlreiche neue Neuronen gebildet. Vor allem im Hippocampus, dem Bereich, der für Lernen und Erinnerung zuständig ist. Umso weiter die Tiere gelaufen waren, umso größer war der gemessene Wachstum.

So viel dazu. An Menschen wurde das Ganze noch nicht final getestet, aber sicher stimmt ihr mir zu, dass es wahrscheinlich ist, dass diese These gestützt wird. Es ist ja durchaus auch ein wünschenswerter Effekt: Körperlich fit werden oder bleiben und gleichzeitig auch noch die grauen Zellen auf Trab halten.

Ich empfehle dazu noch eine gesunde, ausgewogene Ernährung und genügend Zeit zum Ausspannen – perfekt! Natürlich ist klar, dass so ein Zustand schwer zu erreichen ist, der lieben Arbeit sei dank.

Wie seht ihr das? Habt ihr auch die Erfahrung gemacht, dass Sport euch beim Denken hilft?

Ältere Beiträge