Zugegeben, der Rückseitentext allein hätte mich dieses Buch nicht lesen lassen:

Gibt es etwas Schlimmeres als einen runden Geburtstag? Für Mona auf jeden Fall. Sie muss nicht nur die Fünf vor der Null verdauen, sondern auch eine superschlanke Fitness-Granate, die es auf ihren Arbeitsplatz abgesehen hat. Da Mord nicht die Lösung ist, um ihre Stelle in der Sportequipment-Firma zu behalten, bleibt ihr nur der steinigste aller Wege: Abnehmen und Sport. Ausgerechnet dabei trifft sie auf den größten Stolperstein, ihren Nordic-Walking-Trainer. Die Laufstrecke verwechselt er mit einem Truppenübungsplatz, aber seiner Mutter im Seniorenheim liest er jeden Wunsch von den Augen ab. Es kostet viel Schweiß und Nerven, bis Mona begreift, wie wichtig dieser attraktive Quälgeist für sie ist. 

Foto 16.11.15, 13 03 58

Buchcover Vorderseite „Mobbic Walking“

Foto 16.11.15, 13 04 06 (1)

Buchcover Rückseite „Mobbic Walking“

Eine Story über eine Frau, die diverse Gegebenheiten ihres Lebens regelt – das verspricht zu viele Frauenthemen, so es sie denn gibt. Doch schnell wurde mir klar: Das ist eine hervorragende Gelegenheit, sich auf die Geschichte einzulassen, abseits aller Männlein-Weiblein-Klischees. Und natürlich war ich interessiert, was es dort mit Nordic Walking auf sich hatte.

Die Autorin Ulla B. Müller war so freundlich, mir ein Exemplar ihres neusten Buches kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Nordic Walking als die Lösung vieler Probleme? Gefällt mir!

Die Protagonistin Mona, getrennt lebend, sieht sich also mit einer neuen Kollegin konfrontiert, die ihr den Job streitig machen könnte. Um wieder wettbewerbsfähiger zu werden, trainiert sie Nordic Walking. Besonders auf den Nordic Walking Trainer war ich gespannt, da ich selbst Trainer bin.

Der Inhalt ist kurzweilig und unterhaltsam. Die 350 Seiten lesen sich schnell weg, wie man so schön sagt. Die Befürchtung, dass die Themen im Buch für Männer uninteressant sind (Übergewicht, Job-Angst, …), bestätigt sich nicht, jedoch steht für mich fest, dass Mobbic Walking die Zielgruppe Frauen hat.

Durch den humorvollen Schreibstil der Autorin war das Lesen ein Vergnügen, das ich jedem, egal ob Frau oder Mann, an’s Herz legen kann. Als Betreiber von Nordic Walking Fitness hätte ich es natürlich gern gesehen, wären noch mehr gesundheitliche Aspekte dieses Sports genannt worden. Aber als Autor von Texten weiß ich auch, wie schwer es ist, aus trockenen Zahlen eine unterhaltsame Geschichte zu schreiben. Deswegen tut es gut, auch mal etwas zum Lieblingssport zu lesen, das nicht aus Fachartikeln und Statistiken besteht. Ulla B. Müller schafft es, durch eine gewitzte Story der Sportart mehr Präsens zu verschaffen – dafür gibt es einen Daumen nach oben!

Hier geht’s zum Buch „Mobbic Walking“ von Ulla B. Müller Bitte beachtet, dass es das gute Stück sowohl als Kindle-Exemplar als auch als Taschenbuch gibt.